Landesverband Brüssel

buttongirl / fotolia.de

Mit unternehmerischen Sachverstand für ein stabiles und wettbewerbsfähiges Europa

Die Herkulesaufgabe für Europa ist seine Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und die Zeichen auf Wachstum und Beschäftigung zu stellen.

Europa ist Deutschlands Zukunft: Unsere freiheitliche Wirtschafts- und Gemeinschaftsordnung werden wir in Zeiten der Globalisierung und in einer Welt neuer Kraftzentren nur mit einem geeinten, wirtschaftlich zukunftsgerichteten und starken Europa bewahren können. Die größte Herausforderung ist somit die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Europas. Entscheidende Schlüsselfaktoren für eine nachhaltige Sicherung von Wachstum und Beschäftigung sind: stabile Finanzmärkte, ein zukunftsfähiger und global wettbewerbsfähiger Industriestandort, eine bessere Verzahnung von Energie- und Klimapolitik, mehr Innovationsfähigkeit, eine selbstbewusste Handelspolitik sowie ein kohärenter und glaubwürdiger Ordnungsrahmen.

Europa ist die Wiege des Großteils aller deutschen Gesetze: Je nach Ressort haben 60 bis 80 Prozent ihren Ursprung in Brüssel. Die EU übt somit einen großen Einfluss auf das Wettbewerbsumfeld der Wirtschaft aus. Unternehmerischen Sachverstand direkt in Brüssel einzuspeisen, ist daher ein wichtiges Anliegen des Wirtschaftsrates, um der Stimme der Sozialen Marktwirtschaft auch auf europäischer Ebene Gehör zu verschaffen.

Der Landesverband Brüssel hat sich in seinen zwanzig Jahren als zentrale Plattform für den Austausch von Wirtschaft und Politik etabliert und bietet seinen mehr als 125 Mitgliedern mit seinen regelmäßig stattfindenden, verschiedenen Veranstaltungsformaten die Gelegenheit, ihren unternehmerischen Sachverstand in die aktuellen politischen Debatten einzubringen. Als Impulsgeber für eine stabile und wettbewerbsfähige EU möchte der Landesverband die Politik auf europäischer Ebene mitgestalten: unsere monatlichen Jours Fixes mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments, Policy Briefings mit EU-Entscheidungsträgern, Ordnungspolitische Mittagsgespräche und „Berlin meets Brussels“-Veranstaltungen geben ebenso wie unsere Leuchtturmveranstaltungen, die Europasymposion, die Möglichkeit dazu.

Unsere Schwerpunkte:

 

  • Junckers Investitionspaket – Weichenstellung für Europas Zukunft

 

  • „Better regulation“ – Vorfahrt für Wachstum und Beschäftigung

 

  • Aufbruch in ein digitales Europa – Wachstumschancen nutzen

 

  • Eine moderne Energie- und Klimaunion für ein unabhängiges Europa

 

  • TTIP – zukunftsfähige Handelspolitik durch starken Freihandel

 

  • Stabilitätskurs fortsetzen: EZB-Aufsicht, Stabilitäts- und Wachstumspakt, Kapitalmarktunion

 

  • Industrie- und Wirtschaftsstandort Europa stärken: Re-Industrialisierung, Arbeitskräftemobilität
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft
Landesvorsitzender
Christof-Sebastian Klitz
Head of Office
Volkswagen Group EU Representation
Brüssel
Mitglied im Bundesvorstand
"Europa muss sich seiner Stärken bewusst werden, um im globalen Wettbewerb weiter bestehen zu können. Dazu braucht es ein gemeinsames Verständnis für einen europäischen Ordnungsrahmen, funktionierende soziale Marktwirtschaften und Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit des Europäischen Einigungswerks."

Kontakt
Simon Steinbrück
Bereichsleiter
Europäische Finanzmarkt- und Währungspolitik
          
Tel: +49 / (0)30 24087-215  
s.steinbrueck@wirtschaftsrat.de

Anna Rudolph               
Leiterin Geschäftsstelle Brüssel
Telefon: +32 / (0)486 046 042
a.rudolph@wirtschaftsrat.de
 
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesverband Brüssel
Haus der Europäischen Wirtschaft
Rue Jacques de Lalaing 4
1040 Brüssel - Belgien