15. März 2017
Wirtschaftsrat warnt vor Schwenk in der Einwanderungspolitik
Augsburger Allgemeine, Badische Neueste Nachrichten und Heilbronner Stimme

Zu den veränderten Plänen der SPD-Minister zu Überweisungen von Kindergeld in deutscher Höhe für Kinder, die weiter in den Heimatländern leben, betont Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates: "Es ist im elementaren Interesse unseres Landes, keinen Sog nach Deutschland durch sozialpolitische Anreize auszulösen."

 

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der aktuellen Ausgabe der Augsburger Allgemeinen oder unter diesem Link.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de