09. Juni 2021
Wie beleben wir die Innenstadt Osnabrücks?
Online-Veranstaltung der Sektion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim mit Alexander Illenseer, Geschäftsführung, Marketing Osnabrück GmbH.
(Quelle: Adobe Stock)

Die Sektion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim lud im Rahmen der digitalen Veranstaltung zum Thema: „Die Zukunft der Innenstadt Osnabrücks“ Alexander Illenseer, Geschäftsführung der Marketing Osnabrück GmbH ein.     

Wie andere deutsche Städte, steht auch Osnabrück vor dem wachsenden Problem der steigenden Leerstände in der Innenstadt und die Corona-Krise hätte die Situation noch weiter verschärft. Ziel sei es, in den nächsten Jahren die Innenstädte mit gezielten Strategien wiederzubeleben, denn durch die Pandemie hätte es einen Rückgang in der Passantenfrequenz von 27% gegeben. Das wirke sich negativ auf den Einzelhandel und die Gastronomie aus.              

Alexander Illenseer berichtete von den Konzepten, die dem Problem entgegenwirken sollen. Mit Fördermitteln würden Aktionstage für 2021 angestrebt werden, die mehr Besucher in die Innenstadt locken sollen.               

 

Da sich die Gesellschaft in einem Wandel befände, müssen auch die Innenstädte eine Veränderung erleben. Das Thema Wohnen hätte eine besondere Stellung in dieser Debatte. Der Geschäftsführer ist der Ansicht, dass es notwendig sei, mehr Wohnraum in den Innenstädten zur Verfügung zu stellen.

 

In der anschließenden Diskussionsrunde kam die Frage auf, welchen Einfluss das Verkaufstalent der Stadt bezüglich der Belebung der Innenstädte habe. Alexander Illenseer erklärte, dass die Einwohner Osnabrücks als Botschafter in anderen Städten fungieren, die das Image der Stadt verbessern sollen. Außerdem befürwortete der Geschäftsführer die verkaufsoffenen Sonntage, um das Stadtleben anzuregen, dessen Umsetzung sich jedoch häufig als schwierig erweist.

Wir danken Philipp Meyer, Sprecher der Sektion Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim für gelungene Moderation sowie Alexander Illenseer für den informativen Impulsvortrag.



Text von Elisabeth Jegorow