27. September 2021
Aus den Ländern (Nordrhein-Westfalen) - Umsetzung der Klimaziele ist die zentrale Aufgabe der neuen Bundesregierung
Staatssekretär Andreas Feicht zu Gast beim Wirtschaftsrat Nordrhein-Westfalen
Staatssekretär Andreas Feicht mit den Mitgliedern der Landesfachkommission (Bild: Domenic Driessen)

Am Tag nach der Bundestagswahl diskutierte die Landesfachkommission Energie- und Umweltpolitik mit Andreas Feicht, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, über die Auswirkungen der Wahlen auf die Energiepolitik in Deutschland. Gastgeber der Veranstaltung war Dr. Hans-Jürgen Brick, Vorsitzender der Geschäftsführung der Amprion GmbH und Vorsitzender der Landesfachkommission.

Thomas Dederichs und Staatssekretär Andreas Feicht (Bild: Domenic Driessen)

„Die Klimaziele wurden in den letzten Jahren festgelegt, in der nächsten Legislaturperiode müssen wir uns jetzt auf die Umsetzung konzentrieren“, so Feicht in seiner Ansprache. Dafür müssten die Planungsverfahren endlich beschleunigt werden und man müsse Klarheit über den Einsatz von Erdgas als Übergangstechnologie sowie die Finanzierung der Transformation schaffen. Diese Maßnahmen seien auch notwendig, um der Wirtschaft Planungs- und Investitionssicherheit zu geben und die Transformation hin zu klimaneutralen Prozessen für die Industrie attraktiv zu machen. Das sei eine der wichtigsten Aufgaben der neuen Bundesregierung, betonte der Staatssekretär.