27. September 2011
„Zukunftsfähigkeit von Unternehmen“
Die Sektion Hannover lädt zur Abendveranstaltung
Die Sektion Hannover des Wirtschaftsrates Niedersachsen hat unter Leitung ihres Sprechers und geschäftsführenden Gesellschafters des Deutsch-Asiatisches Institut für Ansiedlungsmanagement deasia UG, Uwe Fendler, zur Abendveranstaltung bei der Commerzbank Hannover eingeladen.
v.l.n.r.: Robert Cholewa, Dr. Stefan Fourier, Björn Albert, Prof. Dr. Gerd Würzberg und Uwe Fendler (Foto: Wirtschaftsrat)

Nach der Begrüßung durch den Sektionssprecher und einem Grußwort durch Robert Cholewa, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Commerzbank AG in Hannover, folgten drei Referate die sich mit der Thematik der erfolgreichen Zukunftsfähigkeit von Unternehmen beschäftigten.

 

Der Vortrag „Balance statt Glaskugel: Wie man mit der Unvorhersehbarkeit der Zukunft als Unternehmer umgehen kann“ von Prof. Dr. H. Gerd Würzberg von der Hochschule Hannover beschäftigte sich vorangig mit der Aufgabe der Unternehmer, das Entwicklungen der Globalisierung, neue technologische Entwicklungen und kürzer werdende Innovationsabstände die Welt kpmlizierter und unvorhersehbar für Unternehmer machen. Betroffen ist nicht nur der einzelne Mensch, sondern auch Unternehmen, die große Verantwortung tragen. Die Fähigkeit diese Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen und und sich ihnen zu stellen, entschiedet über die Leistungs- und Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.

 

Der zweite Vortrag von Dr. Stefan Fourier, Chief Business Advisor der Humanagement GmbH aus Hannover stand unter dem Motto „Veränderungsnotwendigkeiten“. In der Praxis führt Change Management häufig zu Problemen und Veränderungsvorhaben drohen zu scheitern. „Wenn man nicht weiß, was kommt. Wie man systematisch Veränderungsfähigkeit erzeugen kann“ gab Impulse zur Überführung der Änderungskonzepte u.a. in das „soziale System“ und betrachtete Change Management als notwenigen Werkzeugkasten.

 

Der letzte Vortrag von Björn Albert, Bereichsleiter Credit Risk – Corporates der Commerzbank AG aus  Frankfurt am Main, veranschaulichte, dass es durchaus möglich ist, über strukturierte Bewertungen der Geschäftsmodelle, deren Zukunftsfähigkeit zu analysieren. Der Vortrag „Analyse Zukunftsfähigkeit: Strukturierte Bewertung von Geschäftsmodellen“ zeigte den interessierten Mitgliedern und Gästen wie.