13. September 2011
Werler Produkte bei AIDA-Kreuzfahrtschiffen im Einsatz
Die Sektion Lippstadt/Soest des Wirtschaftsrates der CDU e.V. besuchte auf Einladung des Mitglieds des Sektionsvorstandes und Geschäftsführers der F.E. Schulte Strathaus GmbH & Co. KG, Dr. Michael Schulte Strathaus, die Zentrale des Unternehmens in Werl.

1952 sei der Betrieb als Bergbauzulieferer von seinem Vater in Unna gegründet worden, so Dr. Schulte Strathaus. 1997 sei die Zentrale nach Werl verlegt worden. Aufgrund des Auslaufens des Steinkohlebergbaus in Deutschland habe sich das Familienunternehmen seit Ende der 90er Jahre strategisch neu ausgerichtet.

Mittlerweile gebe es drei verschiedene Unternehmensbereiche. Am Standort Werl befasse man sich hauptsächlich mit der Umwelt- und Ressourcenschonung durch Materialflusslenkung. Intensive Forschungs- und Entwicklungsarbeiten führten im Ergebnis zu einem technisch hochentwickelten Fördergurtreinigungssystem mit einem weltweit einzigartigen Baukastensystem. Demgegenüber vertreibe das in Recklinghausen ansässige Tochterunternehmen Cyrus individuelle Maschinenbauarchitektur durch modulare Problemlösungen.

Zudem sei die Firma in enger Kooperation mit einem niederländischen Unternehmen in der Brandschutz- und Dichtungstechnik in der Gebäudetechnik und im Schiffsbau tätig. „Einer unserer Kunden ist die Meyer Werft, in der unter anderem die Kreuzfahrtschiffe der AIDA-Flotte gefertigt werden. Wir liefern beispielsweise feuerbeständige Abdichtungen für Rohre und Kabel zum Schutz von Menschen und Mobilien durch die Vermeidung des Feuerüberschlags von einer Sektion in die andere und zur Abdichtung gegen Wassereintritt“, erklärte der Geschäftsführer.