13. September 2018
Ethik in der Wirtschaft - Hat die Soziale Marktwirtschaft noch ihre beste Zeit vor sich?
Unternehmerfrühstück der Sektion Hannover mit Dr. Petra Bahr, Landessuperintendentin des Sprengels Hannover
Frau Dr. Petra Bahr, Landessuperintendentin des Sprengels Hannover der Ev.-luth. Landeskirche Hannover (Foto: Wirtschaftsrat)

Mitglieder und interessierte Gäste der Sektion Hannover kamen zum gemeinsamen Frühstück zusammen. Der Vorstand der Sektion Hannover hatte Frau Dr. Petra Bahr, Landessuperintendentin des Sprengels Hannover der Ev.-luth. Landeskirche Hannover, eingeladen.

 

Frau Dr. Bahr studierte nach einer journalistischen Ausbildung Theologie und Philosophie in Münster. Sie promovierte an der Universität Basel auf dem Gebiet „Kritik der Urteilskraft“ von Immanuel Kant und ist seit 2010 Eisenhower-Fellow. 

 

Beim Unternehmerfrühstück sprach sie zum Thema „Ethik in der Wirtschaft“.

 

In ihrem kurzen Impulsvortrag zeigte Frau Dr. Bahr den interessierten Zuhörern die Unterschiede zwischen Ethik und Moral auf: „Ethik ist das Nachdenken über die Folgen des eigenen Handels“. Ein weiterer Schwerpunkt ihres Vortrages war „Vertrauen als Ressource“. Sie beschrieb Vertrauen als eine „Ressource die sehr lange stabilisiert“ und betonte, dass nichts schwerer wachse als Vertrauen, sei es in der Wirtschaft oder Gesellschaft.

 

Dem Impulsvortrag folgten viele Fragen aus dem Publikum. Diese wurden von Frau Dr. Bahr ausführlich geantwortet. Eine Frage, die zahlreiche Unternehmer interessierte, war, inwieweit Ethik in Unternehmen transportiert werden kann.

 

Wir danken Frau Dr. Bahr für Ihren inspirierenden und tiefgründigen Vortrag.