10. November 2014
Vortragsabend in Südniedersachsen am 10. November im Hotel "Sachsenross"
Dr. med. Hartmut Stinus berichtete über seine Zeit als Mannschaftsarzt bei den Winter-Paralympics 2014 in Sotchi
Dr. Stinus, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Sportmediziner berichtete in einem beeindruckenden Lichtbildervortrag von den diesjährigen Paralympics auf der Krim. Seit 20 Jahren Mannschaftsarzt der Leistungssportler mit Behinderung, kennt er die Entwicklung des nach den Olympischen Spielen mittlerweile zweitgrößten Sportevents der Welt aus eigener Anschauung und vielfältiger Perspektive.
v.l.n.r. Dirk Steffes, Sprecher der Sektion Südniedersachsen, Dr. Hartmut Stinus, Anja Osterloh (Foto: Janßen, Wirtschaftsrat)

Sport als Wirtschaftsfaktor, Medienereignis und die Wettbewerbe als Lohn für die ungeheuren Anstrengungen der Athleten – aber auch als Politikum. So sind beispielweise die Skischanzen in Sotchi und maßgebliche Ausstattung des vollständig barrierefreien Olympischen/ Paralympischen Dorfes mit Hilfe deutscher Firmen entstanden – ein Umstand der sicher auch der Handlungsfreiheit der Unternehmer zu verdanken ist.