21. August 2018
GROKO - Zusammenarbeit der Koalition auf Bundesebene, Erfahrungen und Erkenntnisse
Unternehmer-Lunch mit Susanne Mittag MdB (SPD) und Stephan Albani MdB (CDU)
Die Sektion Oldenburg-Wilhelmshaven lud die beiden Bundestagsabgeordneten zu einer Vorstellungs-und Diskussionsrunde ein. Dabei nahmen beide Politiker Stellung zur aktuellen Arbeit der Großen Koalition und diskutierten mit Mitgliedern und ausgewählten Gästen des Wirtschaftsrates Niedersachsen
In der Mitte: Susanne Mittag, Bundestagsabgeordnete der SPD (Foto: Wirtschaftsrat)

Thorsten Trippler, Sprecher der Sektion Oldenburg-Wilhelmshaven, eröffnete die Diskussionsrunde und stellte die beiden Politiker, Frau Mittag (SPD) und Herr Albani (CDU), vor. Die Abgeordnete Mittag äußerte sich durchaus kritisch zur Koalitionsarbeit, insgesamt gäbe es viel Zufriedenstellendes, trotz häufiger Auseinandersetzungen zwischen den Parteien.

 

Herr Albani betonte, dass die Arbeit mit der SPD gut funktioniere. Sein Wunsch sei es, weiterhin konstruktiv mit der Partei auf Bundes- und Landesebene zusammenarbeiten. Im Herbst 2019 werden die Resultate der Koalitionsverträge überprüft. Dann lasse sich die Koalition genauer bewerten.  Beide Parteien wollen nach vorne schauen, um erfolgreicher zu werden.

 

Gegen Ende hatten die Mitglieder und Gäste Gelegenheit, Fragen zu stellen. Im Bezug darauf nahmen beide Politiker Stellung. Dabei war es sehr interessant zu beobachten, wie verschieden dennoch die Meinungen und Ansichten der beiden waren. Zum Ende gab das Auditorium den Politikern noch ein bis zwei Handlungsempfehlungen mit auf dem Weg.

In der Mitte: Stephan Albani, Bundestagsabgeordneter der CDU (Foto: Wirtschaftsrat)