29. November 2016
Wirtschaftstag Nordrhein-Westfalen 2016
am 29. November 2016 in Düsseldorf

 

 

Nordrhein-Westfalen ist vor 70 Jahren gegründete worden. Die britische Besatzungsmacht formte 1946 ein neues Land aus Teilen der preußischen Rheinprovinz und Westfalen. Das Bindestrichland wurde für sich betrachtet zur siebtgrößten Volkswirtschaft in Europa und zu einer wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte.

 

Ein Blick auf die aktuelle ökonomische Lage in Nordrhein- Westfalen ist ernüchternd. Das bevölkerungsreichste Bundesland verpasst zusehends den wirtschaftlichen Anschluss. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, das Wachstum gering bis stagnierend. Das Land geht aus jeder Krise geschwächter hervor. Selbst im Vergleich zur eher verkrustet geltenden französischen Wirtschaft stieg die Wirtschaftsleistung in NRW bereinigt um Preissteigerungen im Vergleich zu 2008 nur um 1,6 Prozent, Frankreichs Wirtschaft schaffte dagegen ein Plus von 3,9 Prozent.

 

Diese Analyse ist wenig ermutigend. Nordrhein-Westfalen darf den Anschluss in die Wirtschaft 4.0 nicht verpassen! 

 

Wir müssen die Digitalisierung als Chance für innovative Geschäftsmodelle sehen, die den Mittelstand in Nordrhein- Westfalen hält und damit Arbeitsplätze und Wohlstand sichert.

 

Es ist wichtig, dass Unternehmer ihren Sachverstand in die Politik einbringen und zwar nicht in Form reiner Interessenvertretung, sondern durch das Beisteuern von Wissen für die richtigen Entscheidungen der Politik. Daher laden wir Sie herzlich ein, sich am Wirtschaftstag Nordrhein-Westfalen 2016 des Landesverbandes Nordrhein- Westfalen des Wirtschaftsrates der CDU e.V. in Düsseldorf zu beteiligen

 

Es sprechen u.a. 

 

 

Armin Laschet MdL 

(@ArminLaschet) 

Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion

und der CDU Nordrhein-Westfalen

Volker Bouffier MdL

Ministerpräsident des Landes Hessen

 

 

 

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesverband Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211 / 688555-0
Telefax: 0211 / 688555-77

LV-NRW@wirtschaftsrat.de