16. September 2015
"Das Einbecker Modell"
Sektion Südniedersachsen informiert sich über ehrenamtliches Engagement
Immer mehr Kommunen überprüfen die Rentabilität von öffentlichen Einrichtungen. Als Folge werden u.a. Krankenhäuser und Freizeiteinrichtungen geschlossen. Der demographische Wandel verstärkt diese Entwicklung insbesondere im ländlichen Raum. In Niedersachsen wird dieses Problem den südlichen Landesteil in den kommenden Jahren besonders stark treffen.
v.l.n.r.: Anja Osterloh, Stellvertretende Landesvorsitzende des Wirtschaftsrates Niedersachsen; Dirk Steffes, Sprecher der Sektion Südniedersachsen; Sören Affeldt, PS.SPEICHER; Jochen Beyes, Einbecker BürgerSpital, Jan Christian Janßen, Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates Niedersacshen (Foto: Wirtschaftsrat))

Möglichkeiten, dieser Entwicklung entgegenzuwirken, konnten die Mitglieder und Gäste des Wirtschaftsrates am 16. September in Einbeck kennen lernen.  Rund 40 Unternehmerinnen und Unternehmer folgten der Einladung der Sektion Südniedersachsen in den PS.SPEICHER.

Jochen Beyes, Treuhänder der Initiativgesellschafter des Einbecker BürgerSpitals stellte das „Einbecker Modell“ vor. Ein marodes und seit Jahren defizitäres Krankenhaus konnte durch das Engagement lokaler Bürger gerettet werden und eine dauerhafte Grundversorgung in Einbeck sichergestellt werden. Darüber hinaus wurde mit unternehmerischen Sachverstand der Haushalt saniert und das Spital für die Zukunft ökonomisch gut aufgestellt.

Lothar Meyer-Mertel zeigte am Beispiel des PS.SPEICHERs, dass unternehmerisches Engagement auch positiven Einfluss auf die wirtschaftliche Situation der Region/Kommune haben kann. Ausstellung und Veranstaltungsort zogen im ersten Jahr 75.000 Besucher an und wirkten sich so positiv auf Tourismus und Gastronomie in Einbeck aus.

Diese zwei Beispiele zeigen, wie die regionale Wirtschaft erfolgreich Aufgaben der Kommunen übernehmen kann und so durch unternehmerisches Engagement die entstehende Lücke schließen kann, die durch dem demographischen Wandel und leere kommunale Kassen im ländlichen Raum entstehen.