14. Mai 2018
Ralf Behrend
Stockender Verkehr frustriert Pendler und Urlauber
Weser-Kurier vom 14.05.2018
Der Vorsitzende des Jungen Wirtschaftsrats Ralf Behrend fordert im Weser Kurier eine auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Verkehrsplanung und eine durchdachte Baustellenkoordination für Bremen.

"Inakzeptabel findet allerdings Ralf Behrend, Vorsitzender des Jungen Wirtschaftsrates der CDU Bremen, die angespannte Situation. Er fordert ein umfassendes Verkehrskonzept und eine abgestimmte Baustellenkoordination. "Pendler benötigen aktuell morgens bis zu 100 Minuten für den Weg aus dem direkten Speckgürtel oder sogar aus Bremen Nord zur Arbeit und ab 17 Uhr ähnlich viel Zeit für die 15 bis 20 Kilometer zurück", sagt Behrend. Grund dafür seien eine "desolate Baustellenkoordination" und die andauernden Verzögerungen beim Ausbau der A281, die die ohnehin angespannte Verkehrslage zu einem Verkehrskollaps verstärken würden. Die Baustelle auf der A1 in Fahrtrichtung Hamburg lasse an den langen Feiertagswochenenden mit hohem Verkehrsaufkommen nicht nur die privaten Pkw, sondern auch den Güterverkehr auf den Straßen in Richtung Bremerhaven quasi zum Erliegen kommen, meint der Geschäftsführer eines Logistikunternehmens. Darunter leide auch der innerstädtische Verkehr."

 

Der ganze Artikel ist unter: https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-stockender-verkehr-frustriert-pendler-und-urlauber-_arid,1729499.html abrufbar.

Gastautor: Ralf Behrend ist Landesvorsitzender des Jungen Wirtschaftsrates der CDU in Bremen. Er ist Geschäftsführer eines Logistikunternehmens.

Dr. Barbara Rodewald (Landesgeschäftsführerin)

 

Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Bremen

 

Telefon: (0421) 498 74 29

Telefax: (0421) 491 92 90

 

E-Mail: lv-hb@wirtschaftsrat.de