24. Februar 2012
Wirtschaftsrat besucht Traditionsunternehmen
Bochumer Verein Verkehrstechnik GmbH
Industriegeschichte hat das Unternehmen in den letzten 160 Jahren geschrieben und zählt auch noch heute zu den leistungsstarken Firmen in Bochum. Grund genug für den Wirtschaftsrat sich über die Bochumer Verein Verkehrstechnik GmbH, oder kurz Bochumer Verein, informieren zu lassen.

Empfangen wurden die Mitglieder und Gäste des Bochumer Wirtschaftsrates von Jörg Villmann, Managing Director, und Klaus-Dieter Eggemeier, Werksleiter der Bochumer Verein Verkehrstechnik GmbH, auf dem beeindruckend großen Betriebsgelände mit seinen riesigen Hallen.

Nach einer wechselvollen Geschichte gehört der Bochumer Verein heute zu der Georgsmarienhütte-Unternehmensgruppe und ist einer der führenden europäischen Hersteller von Radsätzen für schienengebundene Fahrzeuge. Der Bochumer Verein erwirtschaftet mit seinen Tochterunternehmen rund 409 Mio. Euro. Das besondere an der Holding sei es, erläuterte Villmann, dass die 48 Firmen wie selbständige mittelständische Unternehmen geführt werden.

Trotz der weitaus längeren Vorlauf- und Vertragszeiten im schienengebundenen Verkehr habe man auch die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise zu spüren bekommen. Villmann zeigt sich aktuell aber zuversichtlich, denn das Unternehmen habe sowohl die Produktionsmenge wie den Umsatz vom Jahr 2008 wieder erreicht. „Wir haben den Aufschwung gespürt und 2011 ist für uns ein gutes Jahr.“

Grund dieses Erfolges sei die gute Qualität verbunden mit einer hohen Innovationsfähigkeit bei den Produkten: „Die technische Spitzenstellung unserer Produkte ist das Ergebnis einer jahrzehntelangen kontinuierlichen Entwicklung und Optimierung von Rädern, Radsätzen, nahtlos gewalzten Ringen und Radreifen sowie deren Herstellungsverfahren“, so Villmann abschließend.

Kontakt
Manfred Ringmaier
Landesgeschäftsführer

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesverband Nordrhein-Westfalen

Telefon 02 11-68 85 55-0
Telefax  02 11-68 85 55 77

LV-NRW@wirtschaftsrat.de