18. Mai 2017
Schiffbau in Papenburg - Tradition, Verantwortung und Zukunft für die Region
Exklusive Unternehmensbesichtigung bei der MEYER WERFT GmbH & Co KG
Ein beeindruckender Rundgang, ein Impulsvortrag mit anschließender Diskussion und zwei Kurzfilme boten den Mitgliedern einen informativen wie auch spannenden Einblick in das Geschehen der Werft.
Die Mitglieder auf der Montageplattform eines Passagierschiffes (Foto:Wirtschaftsrat)

Am vergangenen Donnerstag lud der Sektionsvorstand Ostfriesland-Papenburg des Wirtschaftsrates Niedersachsen zu einer exklusiven Unternehmensbesichtigung ein. Die MEYER WERFT GmbH & Co KG, welche als Schiffsbauunternehmen 1795 gegründet worden ist, beschäftigt derzeit in 6. Generation ca. 3.300 Mitarbeiter und ist damit einer der wichtigsten Arbeitgeber und zugleich Auftraggeber für viele Handwerksbetriebe in der Region. 

In der Montagehalle (Foto: Wirtschaftsrat)

Den interessierten Mitgliedern des Wirtschaftsrates und Gästen wurden im unternehmenseigenen Kinosaal zwei Kurzfilme gezeigt „Sinfonie der Meere“, sowie die historische Entwicklung der Meyer Werft. Anschließend folgte eine anregende Diskussion zusammen mit Herrn Paul Bloem (Mitglied der Geschäftsleitung) und den beiden Besucherführern in Bezug auf die Beschäftigung und die Zukunft der MEYER WERFT. Mit umfassenden Fachwissen von Herrn Bloem, erfolgte der Rundgang weit über die übliche Besucher-Route hinaus. Beeindruckende Schiffsgiganten, welche durch tägliche Arbeit (zum Teil in Schichtarbeit) von rund 8000 Mitarbeitern gefertigt werden und jedes Schiff zu einem einzigartigen Meisterstück werden lassen, waren zum Greifen nah.

Das Heck des Passagierschiffes (Foto: Wirtschaftsrat)

Die MEYER WERFT zeigte sich nicht nur als ein Traditionsunternehmen mit exzellenten Ruf und fester Verankerung in Papenburg, sie hat den Blick nach vorne gerichtet und erkennt Technologiepotenziale und Themen die uns schon morgen bewegen werden.