17. Juni 2019
"Die Marke Recklinghausen - Erfolgreiches Standortmarketing"
Sektion Kreis Recklinghausen im Austausch mit Stadtkämmerer und Fachbereichsleiter
Sektionssprecher Dr. Jürgen Schröder leitet in die Veranstaltung ein (Foto: Wirtschaftsrat)

Über die Marke Recklinghausen und ein erfolgreiches Standortmarketing diskutierte die Sektion Kreis Recklinghausen des Wirtschaftsrat der CDU e.V. mit dem Beigeordneten und Stadtkämmerer Ekkehard Grunwald sowie dem Fachbereichsleiter für Wirtschaftsförderung, Standortmanagement, Stadtmarketing der Stadt Recklinghausen, Axel Tschersich.

Axel Tschersich während seines Vortrages (Foto: Wirtschaftsrat)

„Recklinghausens Altstadt hat viel zu bieten. Zahlreiche Beteiligte arbeiten daran, dass dieser zentrale Bereich unserer Stadt auch in Zukunft für Recklinghäuser Bürger, Besucher, Unternehmen sowie Immobilieneigentümer ein attraktiver und zukunftsfähiger Standort bleibt“, erklärte  der Beigeordnete Grunwald. Tschersich ergänzte, dass dazu auch gehöre, die Qualitäten und Kompetenzen der Altstadt klar und überzeugend zu kommunizieren - es gehe eben um das Gestalten und Erleben der „Marke Altstadt Recklinghausen“.

Ekkehard Grunwald (Foto: Wirtschaftsrat)

Wie man den Einzelhandel bzw. „Offline-Handel“ mit dem Online-Handel verknüpft, sei, so  Sektionssprecher Dr. Jürgen Schröder, die entscheidende Zukunftsfrage nicht nur für Recklinghausen. Einigkeit in der Diskussion bestand hierbei darin, sich mit Qualität und stationärem Wettbewerb innerhalb der Region gegenüber dem Online-Handel abzusetzen.  Zudem sei Internetpräsenz und regionales Online-Marketing für den Einzelhandel nicht mehr wegzudenken, sodass sich die Händler hierzu verstärkt Gedanken machen sollten.