10. November 2014
Unternehmerfrühstück zum Thema "Fachkräfteallianz in der Region Hannover"
Ulf-Birger Franz, Leiter Dezernat Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover erklärt, wie die Region Hannover dem Thema Fachkräftesicherung begegnen will.
Zu Beginn des Frühstücks stand wie stets ein „elevator pitch“ zur Präsentation eines jungen Unternehmens. Geschäftsführer Hans-Jörg Lindner stellte das Unternehmen tecodrive vor. Dieses wurde von Ingenieuren des Instituts für Umformtechnik der Leibniz Universität Hannover gegründet. Er erklärte, dass tecodrive kontaktfreie Vorschübe und andere revolutionäre Produkte für Umformmaschinen entwickelt. Des Weiteren bietet das Unternehmen Entwicklungsleistungen für Dritte an.
v.l.n.r. Uwe Fendler, Sprecher der Sektion Hannover, Hans-Jörg Lindner, tecodrive, Ulf-Birger Franz, Leiter Dezernat Wirtschaft der Region Hannover, Jan Christian Janßen, Landesgeschäftsführer Wirtschaftsrat Niedersachsen (Foto: Wirtschaftsrat)

Anschließend stellte Ulf-Birger Franz das Projekt „Fachkräfteallianz in der Region Hannover“ vor, bei dem es hauptsächlich um die enge Zusammenarbeit verschiedener Institutionen geht. Die Region Hannover, die Agentur für Arbeit, die IHK Hannover und die Leibniz Universität Hannover sind einige davon. Dabei stehen acht Themenfelder auf der Agenda: dazu gehören z.B. der Übergang von Schule in Beruf/Ausbildung/Hochschule, Strategische Personalentwicklung sowie Zuwanderung und Willkommenskultur. Bei der Fachkräfteallianz geht es vornehmlich darum, gut ausgebildete Fachkräfte für die Unternehmen in der Region Hannover zu gewinnen und zu halten. Herr Franz kündigte an, dass unter dem Dach dieser Allianz künftig mehr institutionenübergreifende Projekte entwickelt und ausgeführt werden sollen.