17. September 2014
Steuler: Fortschritt hat Tradition
Wirtschaftsrat beim innovativen, mittelständischen Unternehmen in Siershahn
Michael Steuler, Geschäftsführer der Steuler Gruppe aus Höhr-Grenzhausen, konnte den Wirtschaftsrat am Standort Siershahn zu einer Betriebsbesichtigung unter der Leitung von Sektionssprecher Jürgen Grimm begrüßen.
Michael Steuler (2.v.l.) und Jürgen Grimm (Bildmitte) begrüßen die Gruppe des Wirtschaftsrates bei Steuler KCH in Siershahn (Foto: Wirtschaftsrat)

Michael Steuler präsentierte ein Unternehmen mit einem Umsatz von ca. 380 Mio. Euro und 2.500 Mitarbeitern, die an 25 Standorten weltweit tätig sind. Zu den Schwerpunkten gehört der industrielle Korrosionsschutz, insbesondere Oberflächenschutzsysteme, die von Steuler-KCH entwickelt, produziert und installiert werden für Stahl- und Betonkonstruktionen. Ebenfalls im Bereich der Feuerfestsysteme und der Kunststofftechnik gehört Steuler-KCH weltweit zu einem der führenden Anbieter. Darüber hinaus bildet ein weiteres Standbein die Steuler Anlagenbau und Umwelttechnik, die Anlagen zur Behandlung von Metalloberflächen, Reinigung und Aufbereitung industrieller Abwässer und Abgase fertigt. Die Steuler Fliesengruppe setzt durch ihre Produktion in Deutschland aufgrund der hohen Qualität und der Vielfalt im Design ein Zeichen für den heimischen Standort. Schließlich ist das Unternehmen auch im Schwimmbadbau aktiv. Am Standort Siershahn, an dem früher die Keramchemie (KCH) beheimatet war, die von Steuler übernommen wurde, konnten sich die Unternehmerkollegen aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz einen guten Eindruck über die Leistungsfähigkeit der Steuler-Gruppe machen. Das 1917 begründete Unternehmen befindet sich bis heute in Familienhand und sieht sich der Tradition, aber auch dem Fortschritt verpflichtet.