12. August 2015
Handelsblatt: Es wird ein viertes Hilfspaket geben
Handelsblatt

Auch der Wirtschaftsrat der CDU warnt davor, die fällige EZB-Tranche zum Vorwand für schnelle Verhandlungen zu nehmen. Einige Punkte „klingen wieder nach Vertagung“, sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates. 

 

„Die Unsicherheiten für eine Freigabe des dritten Hilfspaketes sind derzeit zu groß. Ohne rechtswirksam im griechischen Parlament beschlossene Reformgesetze darf deshalb keine größere Überweisung nach Athen mehr erfolgen“, moniert Steiger. Nur möglichst kleine Tranchen für humanitäre Unterstützungsmaßnahmen würden den notwendigen Druck auf Athen aufrechterhalten.

 

Lesen Sie den gesamten Artikel und folgen Sie diesem Link

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de