13. September 2021
Vereinbarkeit von Beruf und Familie stärken
Sektion Köln empfängt Bundestagskandidatin Dr. Sandra von Möller
v.l.n.r.: Eldach-Christian Herfeldt, Dr. Sandra von Möller und die Mitglieder des Sektionsvorstands Dr. Michael Paul und Holger Eickholz (Bild: Wirtschaftsrat)

Eldach-Christian Herfeldt, Sprecher der Sektion Köln, freute sich über den Austausch mit der Unternehmerin und CDU-Bundestagskandidatin Dr. Sandra von Möller zum Thema „Herausforderungen an eine moderne Wirtschafts- und Bildungspolitik“. Dr. von Möller machte in ihrem Vortrag deutlich, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Deutschland noch immer nicht selbstverständlich sei.

 

So bedürfe es einer Ausweitung der Betreuungsangebote für Kinder, etwa durch Ganztagsschulen, um vor allem Frauen im Berufsleben besser zu unterstützen. Darüber hinaus müsse aber auch das Bildungsangebot insgesamt überarbeitet werden. „Wirtschaft und Politik werden in den Schulen immer noch zu wenig gelehrt“, so die Unternehmerin. Auch müsse die Digitalisierung im Bildungsbereich stärker vorangetrieben werden und dafür sei wichtig, dass an den Schulen geschulte Mitarbeiter aus der IT-Branche eingestellt werden. Abschließend machte sich die Politikern für einheitliche Standards im föderalen Schulsystem stark, um Umzüge mit Kindern innerhalb Deutschlands einfacher und unbürokratischer zu ermöglichen.