18. Januar 2017
"Wir verlassen die EU, aber nicht Europa"
Hauptstadtfrühstück mit S.E. Sir Sebastian Wood Botschafter des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland
S.E. Sir Sebastian Wood und Dr. Nikolaus Breuel (Foto: Wirtschaftsrat)

Nur einen Tag nach der Grundsatzrede der britischen Premierministerin Theresa May, zur Brexit-Strategie Großbritanniens, war der britische Botschafter Sir Sebastian Wood zu Gast beim Hauptstadtfrühstück des Wirtschaftsrates Berlin-Brandenburg. Er stellte den Mitgliedern die wichtigsten Punkte aus May’s Rede vor und sagte „es ist wichtig zu wissen was die Premierministerin im Wortlaut gesagt hat, statt sich auf Medienberichte zu verlassen“. So sei das Ergebnis des Referendums keine Wahl gegen die Werte der EU gewesen und es für Großbritannien von nationalem Interesse, dass die Europäische Union auch weiterhin erfolgreich sein werde. Neben der engen Zusammenarbeit mit der EU für den Fortschritt in der Wissenschaft, Forschung und Technologie, strebe das Vereinigte Königreich zudem den Abschluss eines umfangreichen und ehrgeizigen Freihandelsabkommens mit der Europäischen Union an. Prioritär wäre weiterhin, dass das Land wieder selbstbestimmt Einwanderung und Rechtsprechung regulieren könne.

 

Kontakt
Markus Rosenthal
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Berlin-Brandenburg
Telefon: 030/ 89408305
Telefax: 030/ 89408307