10. Februar 2017
Urteil zur Elbvertiefung ist der Anlass das Verbandsklagerecht anzupacken
Wirtschaftsrat heute in FAZ, Handelsblatt und Hamburger Abendblatt

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. kritisiert heute in der FAZ, dem Handelsblatt und dem Hamburger Abendblatt die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zu Elbvertiefung als schädlich für den Wirtschaftsstandort Deutschland. „Das Urteil steht für einen Grundkonflikt unserer Tage. Vieles kreist nur noch um die Frage, wie wir leben wollen. Doch zuallererst müssen wir beantworten, wovon wir leben wollen“, fordert Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates.

 

Das Hamburger Abendblatt zitiert dazu den Landesgeschäftsführer für Hamburg, Hauke Harders: "Es ist eine Zäsur für den Wirtschafts- und Logistikstandort Hamburg. Die Entscheidung sendet international, gerade mit Blick auf den Asienverkehr, ein negatives Signal.“

 

Lesen Sie hier den Artikel in der heutigen Printausgabe der FAZ auf Seite 15.

Lesen Sie hier den Artikel in der heutigen Printausgabe des Handelsblatts auf Seite 13 oder unter diesem Link.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel im Hamburger Abendblatt Online.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de