26. Juni 2017
Regionale Interessen auf Bundesebene vertreten
Sektion Waldeck-Frankenberg bei Thomas Vieshon MdB
Anlässlich des Wirtschaftstages 2017 besuchten die Mitglieder der Sektion Waldeck-Frankenberg den Bundestagsabgeordneten Thomas Vieshon (CDU). Gemeinsam sprachen sie über geplante Projekte des Bundes in der Region und politische Herausforderungen.
Die Mitglieder der Sektion Waldeck-Frankenberg trafen Thomas Viesehon MdB in der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin (Foto: Wirtschaftsrat)

Die Sektion Waldeck-Frankenberg war zu Gast bei Thomas Viesehon, Bundestagsabgeordneter des Kreises Waldeck/Kassel, um mit ihm aktuelle Herausforderungen und die Interessen der Region zu besprechen. Initiiert wurde das Treffen zwischen Unternehmern und Bundestagsabgeordneten vom Sektionsvorstand unter Uwe Wacker und Thorsten Sponholz. Thema war untern anderem der Ausbau der A49, für den Vieshon sich jahrelang eingesetzt hatte und der von den Unternehmern befürwortet wird. Die Wirtschaft in Waldeck-Frankenberg ist von mittelständischen und Familienunternehmen geprägt. Die Region steht aber vor den Herausforderungen der Fluktuation im ländlichen Raum durch die Urbanisierung. Themen wie Fachkräftemangel und Standortattraktivität beschäftigen die Mittelständler tagtäglich. Ein Ausbau der A49  bedeutet einen logistischen Gewinn für die gesamte Region. 

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47