12. September 2017
Digitalisierungsstrategie des Landes Baden-Württemberg
Ist Karlsruhe die heimliche Digitalisierungshauptstadt Baden-Württembergs?
Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Stuttgart und Minister a.D., berichtet im Hotel Erbprinz in Ettlingen
Oliver Striebel freut sich, CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL in Ettlingen begrüßen zu dürfen (Foto: Wirtschaftsrat)

Ettlingen. „Wehrhafte IT-Sicherheit als Herausforderung der Zukunft“ stellte Oliver Striebel, Mitglied im Sektionsvorstand den kommenden CyberWehr- und IT-Gipfel in Karlsruhe, eine Gemeinschaftsveranstaltung des Landesverbandes Baden-Württemberg und der Sektion Karlsruhe/Bruchsal in Zusammenarbeit mit dem Cyberforum, dem Freundeskreis der Wirtschaftsjunioren und den Wirtschaftsjunioren Karlsruhe vor. Wirtschaftsrat, Wirtschaftsjunioren und Cyberforum bringen das Thema „Cyberwehr“ in die Region und geben der Herausforderung der Digitalisierung hohe Priorität. Eine optimale Begrüßung und Eröffnung des politischen Mittagstisches mit Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL.

 

Digitalisierungsprozesse beeinflussen mehr und mehr sämtliche Bereiche des Lebens und Arbeitens in Baden-Württemberg. Wie sieht die aktuelle Digitalisierungsstrategie der Landesregierung aus?

 

Karlsruhe entwickelt sich derzeit rasant zum Digitalisierungs-Hotspot Baden-Württembergs, und steht damit im harten Wettbewerb u.a. mit Darmstadt und anderen deutschen Großstädten. Was tut das Land Baden-Württemberg, um die Chancen der Digitalisierung zu unterstützen? Wie unterstützt das Land Betriebe und Unternehmen konkret?

Ein Danke-Schön aus der Ortenau: Balsamico Essig "Cuvee Chef" von Theo Berl und der Balema GmbH (Foto: Wirtschaftsrat)

Prof Dr. Wolfgang Reinhart war bis 2011 Minister für Bundes-, Europa- und internationale Angelegenheiten sowie Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund, zuvor ab 15. Juli 2004 Staatssekretär im Finanzministerium Baden-Württemberg. Seit Mai 2016 ist er Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg. Prof. Reinhart gab über die wichtigsten landespolitischen Strategien in der Wirtschaftspolitik, gerade im Hinblick auf die rasant fortschreitende Digitalisierung, reichhaltige Informationen.

 

„Lieber Schlaglöcher als Funklöcher“ ist eine Frage der Priorisierung des Ausbaus der Zukunft. Er wünsche sich mehr „californian spirit als german angst“, um den Wandel zu gestalten, führte Reinhart aus.

Digitalisierungsstrategie des Landes Baden-Württemberg direkt diskutiert (Foto: Wirtschaftsrat)

Ein breiter Strauß an politischen Themen konnten so diskutiert und platziert werden. Zufrieden dankten auch der Ehrenvorsitzende des Landesverbandes Baden-Württemberg, Prof. Dr. Ulrich Zeitel ebenso wie der Ehrenvorsitzende der Sektion Karlsruhe/Bruchsal.