Mittelstand und Finanzierung

Die sächsische Wirtschaft ist, bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt, seit 2009 kontinuierlich auf Wachstumskurs. Dies ist in erster Linie das Ergebnis der kleinen und mittelständischen Unternehmen im Freistaat, die sich immer besser am Markt behaupten. Zu weiterem Wachstum, insbesondere für investive Erweiterungsmaßnahmen, ist aber eine gute Beziehung der Unternehmen zum Bankensektor unerlässlich. Mit der Sächsischen Aufbaubank, der Bürgschaftsbank Sachsen sowie der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft existieren im Freistaat Förderinstitute, die, neben den Hausbanken, Finanzierungsmöglichkeiten zu Sonderkonditionen anbieten.

Angesichts drängender Herausforderungen, wie Regulierung, Vertrauensverlust, Digitalisierung, Konkurrenz durch FinTechs und anhaltender Niedrigzinsphase, suchen auch die Banken nach tragfähigen Geschäftsmodellen im Firmenkundengeschäft. In Sachsen existiert ein starker Finanz- und Bankensektor, der Unterstützung bei Unternehmensgründungen, weiterem Wachstum, Innovationen oder aber für Maßnahmen in Bildung sowie zur Krisenbewältigung leistet. Eine gerechte Risikoverteilung mit Gemeinwohlperspektiven und Wirtschaftswachstum sollte eine hohe Priorität genießen. Um die wechselseitigen Potenziale von Wirtschaft und Finanzsektor zu nutzen, Problemzonen aufzudecken sowie den intersektoralen Dialog mit der Landespolitik zu befördern, hat sich die Landesfachkommission Mittelstand und Finanzierung gegründet.

 

Die Landesfachkommission hat sich zum Ziel gesetzt:

 

  • Verstetigung der Zusammenarbeit zwischen Geschäftsbanken und den Förderinstituten des Freistaates, insbesondere zur Erhaltung der Wirtschaftsstruktur im ländlichen Raum
  • Einbindung der Geschäftsbanken bei der Entwicklung von Förderprogrammen für KMU
  • Nutzung der digitalen Chancen für Finanz-Innovationen und weiteres Wirtschaftswachstum

 

Kernforderungen der Landesfachkommission:

 

  • Auflösung der Konkurrenzbeziehung zwischen Förderinstituten und Geschäftsbanken
  • Verschlankung der Prozesse bei der Antragsbearbeitung von Fördermitteln (Digitalisierung)
  • Entwicklung tragfähiger Standortkonzepte für Start-ups
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft

 

Vorsitz
Heike Hofmann-Lauer                Niederlassungsleiterin                   Privat- und Unternehmerkunden       Commerzbank AG

"Die Start-Up-Szene in Sachsen wächst, mittelständische Unternehmen brauchen, ebenso wie Gründer, eine ausreichende finanzielle Basis zur Erweiterung ihrer Geschäftsmodelle. Es kommt für die Unternehmen also darauf an, im Einklang mit den regionalen Kreditinstituten und  Förderinstituten, maßgeschneiderte Finanzierungsmodelle für weiteres Wachstum zu schaffen. FinTechs, Business-Angels und Blockchains werfen Zukunftsfragen auf, welche die im Jahr 2018 gegründete Landesfachkommission beantworten möchte."

 

Kontakt
Dr. Dino Uhle
Landesgeschäftsführer

Telefon: 0351 / 802 63-30
Telefax: 0351 / 802 63-35

lv-sachsen@wirtschaftsrat.de

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesgeschäftsstelle
Nicolaistraße 28
D-01307 Dresden

 

Die Landesfachkommission im Überblick