23. Juli 2018
Wirtschaftsrat sorgt sich um das marktwirtschaftliche Profil der CDU
Wolfgang Steiger in der WELT am Sonntag

Der Wirtschaftsrat der CDU e. V. fordert im Konflikt zwischen CDU und CSU eine Rückbesinnung auf grundlegende gemeinsame Werte der Union. Generalsekretär Wolfgang Steiger sagte der WELT am Sonntag: „Drei große Koalitionen in 13 Jahren haben bedauerlicherweise tiefe Spuren im marktwirtschaftlichen Profil hinterlassen.“ In der Wirtschaftspolitik müssten die Schwesterparteien ebenso wie bei der Zuwanderung gemeinsam zur politischen Mitte hin integrieren. „Das gelingt aber nur, wenn die Bürger spüren, dass die Zuwanderung in die Sozialsysteme mit sichtbaren Fortschritten begrenzt wird“, sagt Wolfgang Steiger.

Die Gründung diverser Mitgliederinitiativen am linken und rechten Flügel der Union beurteilt der Wirtschaftsrat zurückhaltend. „Die CDU sollte mit allen ihren Flügeln gleichmäßig fliegen, um eine gute Landung beim Wähler hinzubekommen“, fordert Wolfgang Steiger. "Die Zergliederung der CDU ist jedoch ein Symptom dafür, dass sie nicht mehr von der Spitze her integriert wird."

 

Hier gelangen Sie zu unserem Presseecho.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de