25. November 2018
Junger Wirtschaftsrat wählt neuen Bundesvorstand
Marcus Ewald: Die junge Generation braucht eine Politik die digitale Innovationen stärkt

Berlin, 25. November 2018. Auf dem Jungen Wirtschaftstag wurde Marcus Ewald in seinem Amt als Bundesvorsitzender des Jungen Wirtschaftsrats bestätigt. Für die nächste Amtszeit hat sich der Junge Wirtschaftsrat zum Ziel gesetzt, weiterhin die Soziale Marktwirtschaft voran zu bringen und dabei vor allem die Interessen der jungen Generation in Politik und Wirtschaft einzubringen. „Die Soziale Marktwirtschaft 2050 zu gestalten wird kein Selbstbau sein“, prophezeit Marcus Ewald. Die wichtigsten Themen rund um die Herausforderungen der digitalen Transformation und die Weiterentwicklung neuer Technologien wie beispielsweise die Blockchain, stehen dabei im Fokus. Unterstützung erfährt Marcus Ewald, Geschäftsführender Gesellschafter bei Ewald & Rössing in Mainz, dabei weiterhin von Sarah Hagenkötter, Vice President Private Equity and M&A Practice bei Marsh GmbH in Frankfurt am Main. Neu im Team ist Dr. Sven Hildebrandt, Abteilungsleiter bei einem großen Versicherungskonzern. Der Vorstand organisiert den Jungen Wirtschaftsrat in einer sehr erfolgreichen Zeit – der junge Wirtschaftsrat ist mit einer Mitgliederanzahl von mehr als 780 jungen engagierter Menschen so groß wie nie zuvor.  

Der Junge Wirtschaftstag beschäftigte sich dieses Jahr mit den drängendsten Fragen der Zukunft unter dem Motto: ´Labor 2050: Markt. Wirtschaft. Unternehmer´. Zur Eröffnung der Veranstaltung begrüßte Marcus Ewald die Gäste mit einer Kurzvorstellung des Jahresberichts 2018. Anschließend diskutierten unter anderen Lencke Steiner, Vorsitzende der FDP-Fraktion in der Bremischen Bürgschaft und Geschäftsführerin W-Pack Kunststoffe; Philipp Amthor, MdB CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mitglied im Ausschuss für Inneres und Heimat des Deutschen Bundestages; Dr. Armen Avanessian, Philosoph & Literaturwissenschaftler; Prof. Dr. Clemens Fuest Präsident, ifo-Institut; Oliver Richters Physiker & Ökonom, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg; Marco-Alexander Breit, Leiter des Referats Grundsätze der Digitalpolitik, BMWi; Marc Reinhardt, Mitglied der Geschäftsführung & Head of Public Sector, Capgemini Deutschland und Dr. Jutta Steiner CEO & Co-Gründerin, Parity Technologies Deutschland mit über 120 jungen Unternehmern und Führungskräften aus ganz Deutschland über die Zukunftsfähigkeit von Unternehmertum und die wirtschaftlichen Herausforderungen für die jungen Generation.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de