24. September 2015
Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China intensivieren
Wolfgang Steiger: China beim wirtschaftlichen Umbruch unterstützen

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. fordert die Bundesregierung auf, die deutsch-chinesischen Wirtschaftsbeziehungen zu intensivieren und einen China-Koordinator zu ernennen. „Die Bedeutung der deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen wird leider noch zu stark unterschätzt. Dabei fließen jährlich rund ein bis zwei Milliarden Euro Direktinvestitionen aus China in die deutsche Wirtschaft. Deutschland ist Chinas zweitwichtigster europäischer Handelspartner. Im Gegenzug bietet China für deutsche Technologien langfristig einen riesigen Wachstumsmarkt. Chinas neue Positionierung in der Welt erfordert, dass die wirtschaftlichen Beziehungen zu China neu gedacht werden. Denn es ist nicht selbstverständlich, dass auch in Zukunft Kapital aus China fließt“, fordert Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates.

Der gegenwärtige Wandel des chinesischen Wirtschaftsmodells bietet neue Chancen für deutsche Unternehmen, insbesondere in den Bereichen Automatisierung, Energieeffizienz und Klimaschutz. Er stellt Deutschland aber auch vor neue Herausforderungen: „Neben einer intensiveren Betreuung chinesischer Investoren muss die EU vordringlich das Investitionsabkommen mit China abschließen“, erklärt Steiger. Der Wirtschaftsrat plädiert zudem dafür, einen China-Beauftragten der Bundesregierung zu ernennen, um die enge wirtschaftliche Verbindung durch ein politisches Signal zu untermauern.

Chinas strategische Marktpräsenz hat für den Wirtschaftsrat durchaus Vorbildcharakter. „Unsere deutsche Außenwirtschaft ist viel abhängiger von unserem krisengeschüttelten europäischen Heimatmarkt als China von Asien. China ist deutlich stärker auf allen Weltmärkten präsent. Ein Rückgang der wirtschaftlichen Verflechtung mit China kann nicht im deutschen Interesse sein“, unterstreicht Steiger.

Der Wirtschaftsrat startet am Donnerstag, 24. September 2015 gemeinsam mit der Chinesischen Handelskammer in Deutschland e. V. den Deutsch-Chinesischen Wirtschaftsdialog, um die deutsch-chinesische Wirtschaftskooperation weiter zu intensivieren.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de