19. März 2015
Landesregierung muss einen klaren Rahmen setzen
Kommissionsvorsitzender Victor Thole: "Niedersachsen hat ein Gülleproblem"

Nach dem Bekanntwerden der Zahlen des 2. Nährstoffberichts der Landwirtschaftskammer Niedersachsen steht jetzt schwarz auf weiß fest, was viele Beteiligte schon im Vorfeld geahnt haben: „Niedersachsen hat ein Gülleproblem“, so Victor Thole, Vorsitzender der Landesfachkommission Agrar- und Ernährungswirtschaft des Wirtschaftsrat Niedersachsen. „Viele Interessenvertreter wehren sich vehement gegen einen Datenabgleich der einzelnen beteiligten Behörden. Dieser muss im Sinne von Transparenz und für einen Vertrauensgewinn in die heimische Landwirtschaft jedoch schnellstens möglich sein“, so Thole weiter. Nur so seien Betriebe ausfindig zu machen, die ihre anfallende Gülle nicht ordnungsgemäß verwerten und so erheblich zum Nährstoffproblem beitragen.

Außerdem könnten durch die Verknüpfung der Daten auch alle rein gewerblichen Tierhaltungsanlagen erfasst werden. „Sollte es aus Datenschutzgründen derzeit nicht möglich sein, so könnte der Landwirtschaftsminister Gelder der 2. und 3. Säule der Agrarreform dafür verwenden, Anreize zu setzen und Betriebe so zu ermuntern ihre Daten frei zu geben. Es kann nur im Interesse aller sein, intensiv daran zu arbeiten, das Problem des Nährstoffüberschusses insgesamt, zügig und nachhaltig zu lösen“, so Victor Thole.

Kontakt
Saskia Kredig Referentin Wirtschaftspolitik / Organisation
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Niedersachsen
Telefon: 0511/ 751556
Telefax: 0511/ 752932