Digitale Wirtschaft

Die Digitalisierung macht vor keinem Lebensbereich halt, insbesondere nicht vor der Wirtschaft. Begriffe wie Industrie 4.0, Smart Services, Big Data, Cloud Computing oder Plattformökonomie stehen für den Umbruch ganzer Branchen und verlangen Unternehmen Anpassungsfähigkeit und Kreativität für neue, innovative – also digitale – Geschäftsmodelle ab. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedeutet dies, mit neuen agilen Methoden und in anderen Konstellationen zusammenzuarbeiten. Die digitale Wirtschaft folgt somit dynamischeren Spielregeln als die Old Economy.

Diesen Wandel zu gestalten und die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen ist Wirtschaftspolitik! Die Anwendung neuer Technologien und Methodiken ist Wachstumstreiber und Jobmotor zugleich. Die Digitalisierung wird zunehmend zur Grundlage für den wirtschaftlichen Erfolg des Standortes Deutschland. Sie bestimmt die tägliche Arbeit und die zukünftige Entwicklung in nahezu allen Unternehmen. Daher muss Digitalisierung stärker ins Zentrum der politischen Diskussion rücken, aber vor allem auch in den Fokus der Unternehmen in Deutschland.

 

 

Die deutsche Wirtschaft nutzt bisher nicht das volle durch Digitalisierung mögliche Potential (u.a. Effizienz durch Interoperabilität, Kollaboration, „Schnittstellenfreiheit“). Die sich hierdurch bietenden Chancen müssen zur Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit jetzt ergriffen werden! Das Ziel der Landesfachkommission Digitale Wirtschaft ist, auf die Chancen aber auch die Risiken der Digitalisierung sowohl bei Unternehmern als auch bei politischen Entscheidungsträgern im Land hinzuweisen und den branchenübergreifenden Dialog und Wissenstransfer zu fördern.

 

 

 

Die Landesfachkommission Digitale Wirtschaft befasst sich unter anderem mit diesen Themen


  • Der Nutzen von Industrie 4.0: Wertschöpfung 4.0
  • Die Nutzung der Potentiale von Big Data
  • Der Umgang von Unternehmen mit dem Thema IT-Sicherheit
  • Künstliche Intelligenz
  • Neue Formen der Arbeit
  • Neue Inhalte und Formate für betriebliche Weiterbildung 

 

 

Kernforderungen der Landesfachkommission

  • Stärkere Förderung von digitalen Innovationen in Bremen
  • Startup Landschaft in Bremen und Vernetzung mit der (regionalen) Wirtschaft
  • Ausbau der digitalen Bildung und Lehre im Sinne eines lebenslangen Lernens
  • Deutlicher Ausbau der Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung

Nächste Sitzungstermine / Themen

 

 

  • Mobiles Arbeiten – Die neue Normalität? Mit Cornelius Neumann-Redlin, Hauptgeschäftsführer derUnternehmensverbände im Lande Bremen, Elke Heyduck,Geschäftsführerin / Leitung Politikberatung bei derArbeitnehmerkammer Bremen, Carsten Meyer-Heder,Geschäftsführer team neusta GmbH und Landesvorsitzender der CDU Bremen
  • 18. März 2021 (digital)

 

 

  • Die Entmystifizierung der Künstlichen Intelligenz mit K. Christoph Ranze, Geschäftsführer encoway GmbH, Dr.-Ing. Max Gath, Geschäftsführer XTL Kommunikationssysteme GmbH, Bastian Müller, Referatsleiter Innovation, Digitalisierung & neue Themen bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit undEuropa.
  • 21. Juni 2021 (digital)

 

 

  • Die Digitalisierung der Bremischen Häfen.
  • 21. September 2021

 

 

  • Digitalisierung im Gesundheitswesen.
  • 2. Halbjahr 2021

 

 

 

 

Sie haben Interesse in der Landesfachkommission mitzuarbeiten und Ihre Expertise einzubringen? Dann sprechen Sie uns gerne an!

Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft

 

Vorsitz

Bernd Kidler

Senior Vice President

MR PlanFabrik GmbH

 

stellvertretender Vorsitz
Dr. Thorsten Haase
Geschäftsführer
team neusta - HEC GmbH

 

Kontakt
Landesgeschäftsstelle

Telefon: 0421 / 498 74-29
Telefax: 0421 / 491 92-90

lv-hb@wirtschaftsrat.de

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesgeschäftsstelle
Bremer Baumwollbörse
Wachtstraße 17-24
28195 Bremen