06. März 2018
Der Countdown läuft - Noch einige Wochen bis zur Anwendung der DSGVO
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung über die Datenschutz-Grundverordnung mit Landesbeauftragten für den Datenschutz Barbara Thiel
Der Wirtschaftsrat Niedersachsen lud zu einem Informationsabend zu der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die ab dem 25. Mai für alle Unternehmen in Europa gilt. Barbara Thiel, Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, gab Einblicke aus erster Hand über die behördliche Prüfung der DSGVO.
Barbara Thiel, Die Landesbeauftragte für den Datenschutz (Foto: Wirtschaftsrat)

 Eingeleitet wurde der Abend von Sven-Olaf Leitz, Regionalvorstand Nord bei KPMG, der die Wichtigkeit des Datenschutzes als Grundrecht betonte. Weitere Grußworte übernahmen Marius-Quintus Jäger, Sektionssprecher Hannover, und Sebastian Bluhm, Vorsitzender der LFK Digitales Niedersachsen. Auch sie stellten die Bedeutung des Themas heraus.

 

Barbara Thiel, Landesbeauftragte für den Datenschutz, informierte die Anwesenden über die Maßnahmen, die nun für Unternehmen und die Verwaltung erforderlich seien. Die Verwaltung werde zwar die Richtlinien der DSGVO in den Unternehmen prüfen, jedoch stehe sie auch in der Einführungsphase beratend zu Seite. Insgesamt schaffe die DSGVO mehr Klarheit für den Bürger, welche seiner Daten erhoben werden. Ferner werde es auch Weltkonzernen nicht mehr möglich sein, Datenschutzregelungen zu umgehen.

Jens Hartke, Director, Audit, Governance & Assurance bei KPMG (Foto: Wirtschaftsrat)

Jens Hartke Director, Audit, Governance & Assurance bei KPMG, sprach zuvor bereits über die Neuerungen im Datenschutz, mit denen Unternehmen ab dem 25. Mai konfrontiert sind. Er gab zudem Hinweise für die Implementation der DSGVO in betriebsinterne Abläufe. Zu bisherigen Regelungen im Compliance- und Riskmanagement käme bald der Datenschutz, dem man einen ebenso wichtigen Platz in der Unternehmensgovernance einräumen müsse.

 

In den Vorträgen zeigte sich die unternehmerische wie auch die behördliche Sicht auf die DSGVO. Die Veranstaltung bot zudem einen Austausch von Experten aus dem Bereich des Datenschutzes und den Unternehmern, die letztendlich die neuen Vorgaben umsetzen müssen. Es bestand vor allem Klärungsbedarf bei vielen neuen Regelungen´. Zahlreiche Fragen wurden aus dem Plenum an die Referenten gerichtet, ehe der Abend bei Häppchen mit konstruktiven Diskussionen ausklang. Das innovative Bürokonzept der KPMG Hannover bot für das digitale Thema den passenden Rahmen.

Angeregte Diskussionen (Foto: Wirtschaftsrat)

Der Wirtschaftsrat Niedersachsen bedankt sich herzlich bei der KPMG AG für die Bereitstellung ihrer Räumlichkeiten und die Gastfreundlichkeit. 

 

Weitere Informationen zur Einführung der DGSVO finden Sie auf der Internetseite der Landesbeauftragten für den Datenschutz:

Hinweise für Unternehmen: Einen Fragenkatalog zur Vorbereitung finden sie hier.
Auslegungshilfen zum neuen Datenschutzrecht: Kurzpapiere der
Datenschutzkonferenz lesen Sie hier.