06. Februar 2012
„Blaue Politische Stunde“
Dr. Michael Brinkmeier vor dem Wirtschaftsrat in Gütersloh
„Entscheidend ist die Qualität der Bildung, nicht die Bezeichnung der Schulform, in der sie gelehrt wird. Die Wirtschaft und die Unternehmen brauchen gut geschulte, ausgebildete und interessierte Mitarbeiter und Fachkräfte.“ Mit diesem Appell begrüßte Dr. Michael Brinkmeier, MdL, die Mitglieder der Sektion Gütersloh/Lippe des Wirtschaftsrates der CDU e.V. Entscheidend sei, so der Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im Ausschuss für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie, welche Leistungen und Kompetenzen sich hinter den Noten verbergen.
v.l.n.r.: Marc Brinkhoff, Sprecher der Sektion Gütersloh/Lippe; Dr. Michael Brinkmeier, MdL (Foto: Wirtschaftsrat)

Zudem sei eine wissenschaftlich exzellente und wirtschaftlich leistungsfähige Wissenschafts- und Forschungslandschaft Bedingung für Innovation, zukunftssichere Arbeitsplätze sowie für die kulturelle und ökonomische Attraktivität eines Landes, betonte der Landtagsabgeordnete. Der Cluster intelligente Technische Systeme (it´s OWL) habe sich zum Markenzeichen des Technologiestandortes OstWestfalen/Lippe entwickelt. Die Auszeichnung als Spitzencluster durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sei ein großer Erfolg und demonstriere die Leistungsfähigkeit des Technologiestandortes. Die damit verbundenen 40 Mio. Euro von Berlin würden einen enormen Aufschwung nicht nur für Forschung und Bildung bringen, sondern für den gesamten Wirtschaftsstandort. Die beteiligten Hochschulen und Wirtschaftsunternehmen hätten Großartiges für die Region geleistet.