Bundesarbeitsgruppe Cyber Sicherheit

Länderübergreifend steigt der Vernetzungsgrad, die Schnelligkeit des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Austausches wächst rasant. Darin stecken riesige Chancen für Wachstum und Wohlstand, gleichzeitig aber auch Risiken und neue Formen der Kriminalität. Phishing, Ransomware und Wiper sind u.a. die neuen Instrumente einer Kriminalität, die sich in den Cyberraum verlagert. Jährlich entsteht der deutschen Wirtschaft ein Schaden von 55 Mrd. Euro. Weltweit werden bis zu 80.000 Cyberangriffe gezählt.

 

Auf der einen Seite hat Digitalisierung somit eine sicherheitspolitische Dimension, wenn es um den Wirtschaftsschutz, insbesondere kleinerer und mittlerer Unternehmen geht. Auf der anderen Seite generiert Cybersicherheit auch Wachstum, treibt Softwareentwicklung und Dienstleistungen an. So hat die vielseitig gewachsene Anbieterstruktur im Sinne einer „Cybersicherheit made in Germany“ das Potential, ein weltweit beachtetes Gütekriterium für den Schutz im Cyberraum zu werden. Für Deutschland ist demzufolge Cybersicherheit kein Angst-Thema, sondern ein Chancen-Thema, das die Sicherheit im Cyberraum zu stärken hilft und den Export von IT-Sicherheitstechnologien befeuert.

 

Dafür müssen die jeweils betroffenen Verantwortungskreise, beginnend bei der Politik und Verwaltung, über die Industrie und Hersteller bis hin zu den Anwendern und Nutzern, insgesamt zusammenwirken. Denn alle Verantwortungskreise bewegen sich in einer Gefahrengemeinschaft: Unternehmen und Staat sind gleichermaßen Angriffsziel. Deshalb ist es aus unserer Sicht geboten, gemeinsame Lösungen auf den Weg zu bringen.

In einem Grundsatzpapier der Bundesarbeitsgruppe Cyber Sicherheit sind die wichtigsten Handlungsfelder und Kernforderungen des Wirtschaftsrates zum Wirtschaftsschutz zusammengestellt:

 

  • Zentralisierung der Digitalisierungspolitik in Verbindung mit dem Abbau von ebenenübergreifender Doppelregulierung und Redundanzen
  • Neujustierung der Forschungsförderung, die stärker innovations- und produktbezogen auf schnelle Markteinführung von anwendbaren Forschungsergebnissen abstellt.
  • Gezielte Anreizung von Unternehmen, eigenverantwortlich in Sicherheit zu investieren
  • Aufbau einer gemeinsamen Plattform für alle mitwirkenden Akteure der Branche zur kampagnenartigen Sensibilisierung von Gefahren im Cyberraum
  • Einbindung der Wirtschaft in das Nationale Cybersicherheitszentrum
  • Entwicklung einheitlicher Standards im Rahmen des digitalen Binnenmarktes
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft
Vorsitz
Prof. Timo Kob
Vorstand
HiSolutions AG
Jörg Tesch
(stellv. Vorsitzender)
Managing Partner
Risk Advisory
Deloitte GmbH 

 

Kontakt
Dr. Paul Kowitz
Bereichsleiter Innovation, Digitales und Immobilienwirtschaft

Telefon: 030 / 240 87-219
Telefax: 030 / 240 87-206

p.kowitz@wirtschaftsrat.de

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Luisenstraße 44
D-10117 Berlin