13. Juli 2015
Wirtschaftsrat trauert um Philipp Mißfelder
Bundesvorstand des Verbandes verliert engagiertes Mitglied

Mit großer Bestürzung hat der Wirtschaftsrat der CDU e.V. die Nachricht vom Tod Philipp Mißfelders aufgenommen. Der profilierte Außenpolitiker und langjährige ehemalige Vorsitzende der Jungen Union Deutschlands verstarb in der Nacht auf den 13. Juli 2015 ganz überraschend. Mißfelder war Mitglied im Bundesvorstand des Unternehmerverbandes.

Mit Philipp Mißfelder verliert die deutsche Politik ein wahres Ausnahmetalent. Er hinterlässt vor allem in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion eine große Lücke. Mit nur 35 Jahren war der langjährige ehemalige Vorsitzende der Jungen Union bereits sechs Jahre außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion. Durch sein tiefes politisches Verständnis hatte er bereits das Format, dieses herausragende Amt auszufüllen.

Mißfelder hatte ein besonderes Gespür dafür, junge Menschen an die Politik heranzuführen und für ihre Themen zu begeistern. Dieses Talent ist nur wenigen gegeben. Auch um den Wirtschaftsrat hat er sich durch seinen europapolitischen Einsatz verdient gemacht. Schon früh hat er die wirtschaftspolitischen Ideale unseres Verbandes geteilt und war uns stets ein treuer Verbündeter im unbeirrbaren Glauben an die Soziale Marktwirtschaft. Sein tragisches Schicksal hinterlässt den Verband fassungslos und in tiefster Trauer. Wir sind in Gedanken bei seiner jungen Familie, der unsere ganze Anteilnahme gilt.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de