20. März 2017
Aktuelle politische Herausforderungen und die Zukunft Europas
Beiratssitzung des Wirtschaftsrates mit Jeppe Tranholm-Mikkelsen, Generalsekretär des Rates der Europäischen Union
Jeppe Tranholm-Mikkelsen, Generalsekretär des Rates der Europäischen Union (Dritter von links), mit den Vorstandsmitgliedern des Wirtschaftsrates Brüssel (v.l.n.r.) Nina Schindler, Vera Brenzel, Landesvorsitzender Christof-S. Klitz, Godelieve Quisthoudt-Rowohl MdEP, Oliver Deiters (Foto: Wirtschaftsrat)

„Der Rat der Europäischen Union, dessen derzeitiger Präsident Donald Tusk für den reibungslosen Ablauf der Beratungen sorgt, wird von einem Generalsekretariat unterstützt, das dem Generalsekretär, unserem heutigen Gast, untersteht“ begrüßte der Landesvorsitzende Christof-S. Klitz die Vorstandsmitglieder des Wirtschaftsrates Brüssel und Gastredner Jeppe Tranholm-Mikkelsen. „Die Hauptaufgaben des Rates sind das Erlassen von Rechtsakten, die Koordinierung der Politik der Mitgliedstaaten, die Entwicklung einer Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik, das Abschließen internationaler Abkommen und die Festlegung des jährlichen EU-Haushaltsplanes“, erläuterte der Generalsekretär. In der folgenden Diskussion wurden insbesondere die derzeitigen großen politischen Herausforderungen, vor denen die Europäische Union steht, diskutiert. Dabei waren sich alle Anwesenden einig, dass die Themen Immigration, Sicherheit und wirtschaftliche Entwicklung zu den Prioritäten der EU-Institutionen zählen müssen. Vor dem Hintergrund des Brexit wurden auch die Vorschläge von Kommissionspräsident Juncker hinsichtlich der verschiedenen Zukunftsszenarien für die Europäische Union besprochen. Die Feierlichkeiten in Rom zur 60-Jahrfeier der EU seien dabei eine gute Gelegenheit für die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten das Erreichte zu würdigen und gemeinsam in Einigkeit voranzugehen.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de