30. März 2017
Junger Wirtschaftsrat Sachsen
"Alte Hasen treffen auf junge Wilde"
- Führung im Hotelgewerbe
An diesem Abend begrüßte Marten Schwass, Geschäftsführender Direktor des Hotels Taschenbergpalais Kempinski Dresden, Mitglieder und Gäste des Jungen Wirtschaftsrates in seinem Hause, um in der Tradition der Veranstaltungsreihe „Alte Hasen treffen auf junge Wilde“ Einblicke in seinen Alltag als Führungskraft im Hotelgewerbe zu geben.
(Foto: Wirtschaftsrat)

Im Anschluss der traditionellen Vorstellungsrunde und Portraitierung der Arbeit und bisherigen Erfolge des Jungen Wirtschaftsrats in Sachsen durch Herrn Schröter, Landesvorsitzender des JWR, stellte Herr Schwass das Hotel Taschenbergpalais, seine historischen und architektonischen Besonderheiten sowie die Ausstattung mitsamt Bars, Restaurants, Eventräumen und den Cateringdienst ausführlich vor. Besonderes Highlight war die Besichtigung der Kronprinzensuite, das Prunkstück des Hotels auf 360m², in der selbst Barack Obama schon residierte.

(Foto: Wirtschaftsrat)

Von besonderem Interesse für den Jungen Wirtschaftsrat war natürlich der Weg den Herr Schwass hin zu seiner Position zurücklegte und welche Fähigkeiten und Qualifikationen er für unerlässlich hält.
Schon in jungen Jahren war sein Hauptziel die Welt zu sehen. Nach der Ausbildung im Hotelgewerbe zog es Herrn Schwass daher nach Afrika, Hong-Kong und in die USA – es ist also nicht zwangsläufig der klassische Studienweg notwendig um in Führungspositionen zu gelangen.
Auch Mentoren und persönliche Vorbilder können den Weg erleichtern oder sogar neue Türen öffnen.
Bei seinem zwischenmenschlichen Führungsstil orientiert er sich an dem Engaging Leadership Prinzip. Zuhören sei die wichtigste Qualität einer Führungskraft. Wenn der Mitarbeiter sich gut aufgehoben und verstanden fühlt, dann funktioniert die Zusammenarbeit im Normalfall, so Herr Schwass.

(Foto: Wirtschaftsrat)