17. Oktober 2017
Ausstieg aus Solidaritätszuschlag muss zügig vollzogen werden
Wolfgang Steiger heute in Frankfurter Allgemeine Zeitung und Süddeutsche Zeitung

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. fordert in der heutigen FAZ und SZ eine zügige Abschaffung des Solidaritätszuschlages. Damit unterstützt er die wiederaufgeflammte Debatte kurz vor den Koalitionsverhandlungen. "Angesichts von Steuermehreinnahmen in Höhe rund 160 Milliarden Euro von 2016 bis 2021 muss sich eine neue Bundesregierung endlich der Frage stellen, ob es nicht mehr als an der Zeit ist, den Solidaritätszuschlag schnellstmöglich abzuschaffen", unterstrich Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V. 

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de