18. Juni 2015
Wirtschaftsrat zeichnet Sektion Bielefeld aus
Sektionssprechertreffen in der Parlamentarischen Gesellschaft Berlin
In den repräsentativen Räumen der Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin überreichte der Präsident des Wirtschaftsrates, Prof. Dr. Kurt J. Lauk, am Vortag des traditionellen Wirtschaftstages erstmals den Ehrenpreis ‚Sektion des Jahres 2015'. Gerda Hasselfeldt MdB, Vorsitzende der CSU-Landesgruppe und 1. Stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, sprach als Ehrengast zu den zahlreichen Vertretern aus dem aktiven Ehrenamt, die stellvertretend für ihre jeweiligen Sektionen geladen waren.
v.l.n.r. Johann Christoph Harras-Wolff; Prof. Dr. Kurt J. Lauk (Foto: Wirtschaftsrat)

„Die Sektionen sind die Herzkammern des Wirtschaftsrates. Hier ist die Seele des Unternehmers Zuhause. Die Sektionen sind dort, wo die vielen großen und kleinen Betriebe, der ehrbare Kaufmann, der Familienunternehmer in dritter und vierter Generation die Wertschöpfung unseres Landes betreibt", betonte Präsident Lauk die Bedeutung der Sektionen für den Wirtschaftsrat.


Lauk weiter: „Mit 146 Sektionen in Deutschland können wir eines mit Fug und Recht behaupten: Der Wirtschaftsrat ist in jedem Winkel Deutschlands präsent. Das Leuchtfeuer der Sozialen Marktwirtschaft brennt in Flensburg und in Freiburg, genauso wie in Essen und in Eisenhüttenstadt." 


 „Wir wollen Anerkennung geben und Dank sagen an diejenigen Sektionen des Wirtschaftsrates, die sich besonders verdient gemacht haben. Sie waren besonders aktiv, sie haben in besonderer Weise den Wirtschaftsrat vor Ort ein Gesicht gegeben und sie haben die Mitglieder begeistert und zum Mitmachen motiviert", führte Lauk aus und dankte dem Sprecher der Sektion Bielefeld, dem Eigentumsunternehmer Johann Christoph Harras-Wolff, Geschäftsführender Gesellschafter, Dr. Kurt Wolff GmbH & Co. KG, für das herausragende Engagement für die Soziale Marktwirtschaft im Sinne Ludwig Erhards.