20. März 2013
Bedeutung von Raumfahrt nimmt zu - Chancen für Unternehmer
„Space Event“ der Sektion Darmstadt bei EUMETSAT

„Raumfahrt ist eine internationale High-Tech-Branche mit zunehmendem Wachstumspotenzial“. Das war Konsens bei der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Space Event“ der Sektion Darmstadt, die in den Räumen von EUMETSAT stattfand.

Nach Begrüßung und Vorstellung von EUMETSAT (die europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten) durch Generaldirektor Alain Ratier führte Marcel Riwalsky, Sprecher der Sektion Darmstadt, ins Thema ein.

„Raumfahrt ist heute kein Spielzeug mehr“, betonte Dr. Johannes von Thadden, Mitglied der Geschäftsführung der Astrium GmbH, die zunehmende Bedeutung der Raumfahrt-Branche für fast jeden Lebensbereich. Der komplette Kommunikationsmarkt sowie die globale Wasserversorgung und Prognosen auf dem Welternährungsmarkt seien beispielsweise stark von Wetter und klimatischen Faktoren abhängig. Deshalb seien heutzutage auch zuverlässige Wettervorhersagen von enormer Wichtigkeit, ergänzte Tobias Fuchs, Leiter der Klima- und Umweltberatung des Deutschen Wetterdienstes.

Dr. von Thadden hob außerdem das Zukunftspotenzial des Raumfahrtswesens hervor: Raumfahrt habe sich in den letzten 15 Jahren zu einer hochmodernen High-Tech-Branche entwickelt, die noch viele Wachstumsmöglichkeiten bietet. Diese Chancen gelte es sowohl für Unternehmer als auch für das Bundesland Hessen zu ergreifen und auszubauen.

Sigmar Keller, Geschäftsführer der Telespazio VEGA Deutschland GmbH, betonte die Bedeutung dieser Branche über Ländergrenzen hinaus: „Raumfahrt ist ein europäisches, ein internationales Thema.“ Dr. Fritz Merkle, Vorstandsmitglied bei der OHB System AG, empfindet eine internationale Ausrichtung wegen Protektionismus in dieser Branche in vielen Ländern allerdings häufig als sehr schwierig. Doch auch er betonte die Notwendigkeit einer europäischen Zusammenarbeit. Raumfahrt sei kein nationales Geschäft, sondern bedürfe länderübergreifender Kooperation.