01. Dezember 2011
Bericht EU-Handels- und Rohstoffpolitik
WR-Intern Dezember 2011

„Der freie Welthandel gibt wichtige Impulse für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland und Europa. Wenn wir die derzeit verhandelten EU-Handelsabkommen erfolgreich abschließen, kann die EU ihre Wirtschaftsleistung um rund 150 Milliarden Euro erhöhen. Gerade die exportorientierte deutsche Wirtschaft würde wesentlich von der weiteren Liberalisierung der Güter- und Dienstleistungsmärkte profitieren. Der Wirtschaftsrat kämpft deshalb an vorderster Front für offene Märkte und den Abbau weltweiter Handelshemmnisse.“,
so der Vorsitzende des Wirtschaftsrates Brüssel, Dr. Ansgar Tietmeyer, zur Eröffnung des Europasymposions vor über 180 Teilnehmern.

 

Lesen Sie hierzu mehr unter folgendem Link (KB 125).