19. April 2013
Berlin als Start-up-Standort stärken
Wirtschaftsstaatssekretär Otto: Junge IT-Unternehmen bieten enormes Potential als Innovationsmotor / Wirtschaftsrats-Landesvorsitzender Breuel fordert zugkräftige Anreizsysteme
„Berlin als Start-up-Standort muss nachhaltig gestärkt werden. In Deutschland fehlt eine ausreichende Gründungsdynamik, weil in unserer Gesellschaft von der Schule an das Unternehmertum zu gering geschätzt wird und damit die Gründer nicht auf die notwendige Wertschätzung setzen können“, sagte Hans-Joachim Otto (FDP), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, bei einem Besuch des Berliner Wirtschaftsrats. Gerade junge IT-Unternehmen böten ein enormes Potential als Innovationsmotor für alle Bereiche der Wirtschaft.

Der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrats Berlin-Brandenburg, Dr. Nikolaus Breuel, appellierte an die Politik, zugkräftige Anreizsysteme für junge Unternehmungsgründer zu etablieren.  „Start-ups erfinden ein Stück unserer Zukunft: Sie zeigen uns, wie wir arbeiten werden und welche Produkte für uns wichtig sein könnten. Ich bin davon überzeugt, dass sich für Start-ups erstklassige Geschäftschancen ergeben, wenn sie sich mit den Bereichen verbinden, in denen die deutsche Industrie ohnehin stark ist“, sagte Breuel. Er wies darauf hin, dass sich Start-ups zu einer immer wichtiger werdenden Säule der Wirtschaft in Berlin und Brandenburg entwickeln. Der Landesvorsitzende des Wirtschaftsrats begrüßte ausdrücklich die Einführung des „Investitionszuschusses Wagniskapital“, mit dem ab 2013 Investitionen in Start-ups gezielt gefördert werden sollen. Er warnte allerdings vor der Behinderung von Wagniskapitalgebern durch die Zahlung von Steuern auf Dividenden bei Streubesitz.

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. ist ein bundesweit organisierter unternehmerischer Berufsverband. Der Landesverband Berlin-Brandenburg zählt rund 830 Mitglieder, die Politik auf allen Ebenen mitgestalten.

 

Kontakt
Birgit Schlaitz
Landesgeschäftsführerin

Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Landesverband Berlin-Brandenburg

Telefon: 030/89408305
Telefax: 030/89408307

presse-lvb@wirtschaftsrat.de