01. März 2012
Besuch des Starterzentrums der Universität des Saarlandes
Dr. Hans-Peter Georgi, ehemaliger Wirtschaftsminister des Saarlandes und Ehrenmitglied des Wirtschaftsrates, konnte als einer der Väter des Starterzentrums mit dem Geschäftsführer der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer, Wolfgang Lorenz, den saarländischen Wirtschaftsrat begrüßen.

Das Starterzentrum ist Bestandteil der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer und wurde 1995 gegründet. Es bietet Studierenden und Absolventen mit Unternehmergeist in unmittelbarer Nähe zur Universität unter günstigen Bedingungen eine Infrastruktur an, in der die Existenzgründer innerhalb von drei Jahren ihre Unternehmen entwickeln können. Mittlerweile haben sich bereits 238 Unternehmen im Starterzentrum gegründet und 1.400 Arbeitsplätze geschaffen.

 

Neben dem Starterzentrum bietet die Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer einen breiten Fächer von Angeboten für Studierende und Hochschulabsolventen, die sich unternehmerisch betätigen wollen.

 

Im Rahmen des Besuchs des Starterzentrums hatten die Mitglieder des Wirtschaftsrates die Gelegenheit, drei der Unternehmen, die sich im Starterzentrum befinden, persönlich kennen zu lernen. Nach Abschluß der 3-jährigen Phase im Starterzentrum haben die Unternehmen die Möglichkeit, in den an die Universität anschließenden Science Park zu wechseln. Dieses Angebot werde von den Existenzgründern gerne wahr genommen.

 

Das Motto des Starterzentrums, so Wolfgang Lorenz: „Selbständigkeit muß eine denkbare Alternative zur abhängigen Beschäftigung werden“. Diesem Leitmotiv konnten sich die Mitglieder des Wirtschaftsrates ohne Wenn und Aber anschließen.