28. Juni 2012
Bottroper Wirtschaftsrat auf Hof Schmücker in Kirchhellen
Ländliche Idylle und Beschaulichkeit mitten im Ruhrgebiet? Oder unter welchen Herausforderungen führt man heute einen modernen landwirtschaftlichen Betrieb? Diesen Fragen ging der Bottroper Wirtschaftsrat bei einem Besuch des Hofes der Familie Schmücker in Kirchhellen nach.
(Foto: Wirtschaftsrat)

Nach einem herzlichen Empfang und der Präsentationen der unterschiedlichen Geschäftsbereiche des Hofbetriebes durch die Inhaber, Alexa und Eberhard Schmücker, begaben sich die interessierten Unternehmer auf den Rundgang durch das weitläufige Hofgelände.

 

Bereits in der sechsten Generation bewirtschafte seine Familie dieses alte Landgut, das 1824 erbaut, inmitten weitläufiger Apfel- und Birnenplantagen liegt, berichtete Eberhard Schmücker. Im Zuge immer neuer Regulierungen des Agrarmarktes habe man nach einer Neupositionierung gesucht und diese im Bereich des Anbaus und Verkaufs regionaler Frischeprodukte wie Spargel, Erdbeeren oder Obst, gefunden. Ergänzt worden sei dieses Konzept im Laufe der Jahre durch den Aufbau einer eigenen Gastronomie. So laden heute ein gemütliches Sonnencafé, eingerahmt von altem Baumbestand, ein Kaffee- und Veranstaltungssaal in stilvollem Ambiente ebenso zum Genießen ein wie der Hofladen mit seinem vielfältigen Angebot. Zu den traditionellen und beliebten Events gehörten etwa das große Erdbeerfest, das Apfel- und Birnenselbstpflücken sowie der stilvolle Markt zum Advent in der Vorweihnachtszeit, führte Schmücker abschließend aus.

Nach der Besichtigung hatten die Unternehmer die Gelegenheit, sich über ihre Eindrücke bei einem Spargelessen auszutauschen. „Alle Teilnehmer nehmen etwas mit: Neue Erkenntnisse und Anregungen für den eigenen Betrieb, gute Gespräche und den ein oder anderen neuen Kontakt“, resümierte Harald Lubina, Sprecher der Sektion Bottrop des Wirtschaftsrates.