24. Februar 2015
Bouillon verteidigt Pläne zum Personalabbau
SR-online.de
SR-online.de berichtet am 24. Februar 2015 über die Veranstaltung des
Wirtschaftsrates in Völklingen

Einerseits halte Minister Bouillon an seiner Forderung fest, 10% des Personals in den Kommunen im Saarland abzubauen. Weiter berichtet SR-online, dass die Kommunen dann 10% der Stellen einsparen könnten, wenn jede zweite freiwerdende Stelle im Zuge der Pensionierung bzw. des Ruhestandseintritts nicht neu besetzt werde. Andererseits, so berichtet SR-online weiter, müsste laut Bouillon auch die Einnahmenseite verbessert werden, z.B. durch die Anhebung von Eintrittsgeldern, Gebühren und Steuern, wie beispielsweise der Grundsteuer B, die nach Auffassung Bouillons um 10% erhöht werden könne. Dies, so der Innenminister, würde niemandem wehtun, brächte aber Geld in die Kassen der Kommunen. Bouillon verlieh seiner Überzeugung Ausdruck, dass er die Kommunalreform durchziehen werde, indem er auch die Bürger mit einbeziehen werde.