28. Februar 2020
Branche fordert mehr Ehrgeiz
Handelsblatt

Die Wasserstoffbranche wünscht sich von der Bundesregierung mehr Ehrgeiz beim Aufbau einer Infrastruktur für grünen Wasserstoff. Schützenhilfe erhält sie dabei vom Wirtschaftsrat der CDU: Die Beimischung von synthetischen Kraftstoffen müsse “als Erfüllungsoption zur Erreichung des Erneuerbaren-Energien-Ziels am Endenergieverbrauch des Verkehrssektors“ anerkannt werden, sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrats der CDU, dem “Handelsblatt“.

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de