09. Juli 2015
Landesfachkommission Infrastruktur und PPP
Brandenburger Standort erheblich ausgebaut
Wirtschaftsrat besucht Rolls-Royce in Dahlewitz
Rolls-Royce, einer der weltweit führenden Triebwerkshersteller, ist mit seinen beiden Geschäftsbereichen Aerospace und Land & Sea bereits seit 1990 fester Bestandteil der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie.
Foto: Wirtschaftsrat

Rolls-Royce Deutschland ist der einzige deutsche Flugzeugtriebwerkshersteller mit Zulassung für die Entwicklung, Herstellung und Instandhaltung moderner ziviler und militärischer Turbinentriebwerke und beschäftigt an seinen Standorten Dahlewitz und Oberursel insgesamt mehr als 3.500 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz von Rolls-Royce Deutschland betrug 2014 rund 1,9 Milliarden Euro (2013: 1,763 Milliarden Euro).


Seit 1993 entwickelt und  baut Rolls-Royce Triebwerke für Flugzeuge mittlerer Größe am Standort Dahlewitz. Bis zum heutigen Tag wurden insgesamt mehr als 6.000 Triebwerke ausgeliefert. Dahlewitz ist zudem Sitz mehrerer weltweiter Kompetenzzentren, unter anderem für die mechanischen Tests von Triebwerkskomponenten, für Zweiwellentriebwerke, die Entwicklung der Verdichter-Technologie und von Reduktionshauptgetrieben - einem zentralen Bauteil künftiger Antriebsgenerationen.


Rolls-Royce hat in den vergangenen Jahren mehr als 2,6 Milliarden Euro in Deutschland investiert und damit auch seinen Standort in Brandenburg, vor den Toren der Bundeshauptstadt Berlin, erheblich ausgebaut.


2008 begann Rolls-Royce in Dahlewitz mit den Bauarbeiten zu seinem neuen Mechanical Test Operations Centre (MTOC). Mit einem Investitionsvolumen von 65 Millionen Euro ent-stand ein für den gesamten Rolls-Royce Konzern agierendes Versuchszentrum zur Prüfung und Bewertung jeglichen mechanischen und strukturellen Verhaltens von Gasturbinenkom-ponenten. MTOC stellt für alle Rolls-Royce Geschäftsbereiche Testfähigkeiten für heutige und künftige Triebwerksprogramme während ihrer Entwicklungs-, Produktions- und Inbe-triebphasen bereit. In dem Zentrum werden 70 hochqualifizierte Ingenieure und Techniker arbeiten. Bis zu 40 verschiedene Tests können in dem 7.000 Quadratmeter großen Testzent-rum durchgeführt werden, so zum Beispiel Schleudertests, Betriebsfestigkeitstests, Vibrati-onstests und Materialtests.

Kontakt
Markus Rosenthal
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. Landesverband Berlin-Brandenburg
Telefon: 030/ 89408305
Telefax: 030/ 89408307