16. Januar 2017
BREXIT - Chancen und Risiken für Hessen aus Sicht der Staatskanzlei
Wolf-Dieter Adlhoch zu Gast im Internationalen Kreis
Wolf-Dieter Adlhoch zu Gast bei der Landesfachkommission "Internatonaler Kreis" (Foto: Wirtschaftsrat)

Die Landesfachkommission Internationaler Kreis begrüßte den Leiter der Stabstelle BREXIT der hessischen Landesregierung, Wolf-Dieter Adlhoch, auf ihrer Sitzung. Die Stabstelle wurde aus dem Prozess des Zuhörens und der Betroffenheit der hessischen Unternehmer und Bürger etabliert und beschäftigt sich mit drei Kernthemen: Standortmarketing, Optimierung des Rechtsrahmens des Finanzplatzes und die Interessenvertretung Hessens im Bund und auf der Ebene der Europäischen Union. In Zusammenarbeit mit und unter der Leitung der entsprechenden Ministerien bringt die Stabsstelle BREXIT Chancen und Komplikationen zusammen und sammelt die Berührungspunkte. Die Auswirkungen des BREXIT für Hessen werden als groß eingeschätzt, entsprechend müssen die Chancen, beispielsweise für den Finanzplatz Frankfurt, und die Risiken, beispielsweise im Bereich der Exporte, realistisch eingeschätzt werden. Im Dialog mit den Mitgliedern der Landesfachkommission wurden die Chancen und Risiken erörtert, individuelle Fragen und Probleme angesprochen. Die Landesfachkommission startet gut aufgestellt und informiert in ihre Arbeit für 2017.

Kontakt
Michael Dillmann
Landesgeschäftsführer
Wirtschaftsrat der CDU e.V. - Landesverband Hessen
Telefon: 069 / 72 73-13
Telefax: 069 / 17 22-47