AG Pflege

Der demografische Wandel hat zum Ergebnis, dass ambulante und stationäre Pflege zu einer immer bedeutenderen Säule unserer Gesellschaft werden. Wettbewerb, Innovation und Planungssicherheit sind dabei die Basis einer hochwertigen Versorgung der pflegebedürftigen Menschen.

 

©Adobe Stock (pikselstock)

 

Es gilt die gewaltigen Herausforderungen in der Pflege anzupacken, ein zukunftsfähiges Gesamtkonzept zu entwickeln und eine nachhaltige Finanzierung der gesetzlichen Pflegeversicherung sicherzustellen. Ganz oben auf der pflegepolitischen Agenda steht die aktive Begleitung der geplanten Pflegereform, um eine hochwertige, effiziente und bezahlbare professionelle Pflege in Deutschland zu gewährleisten.

 

  • Pflegeversorgung garantieren, Fachkräftemangel entschärfen
  • Patienten ins Zentrum rücken, Entbürokratisierung und Digitalisierung voranbringen
  • Nachhaltige Finanzierung des Pflegesystems sicherstellen, private Vorsorge stärken
  • Auskömmliche Vergütung für Pflegeleistungen gewährleisten, Pflegesätze realistischer gestalten
  • Reformstau auflösen, Pflege-Task-Force aus Unternehmen/Administration/Politik einrichten
  • Regulierung in der Altenpflege reduzieren, Output-Orientierung ermöglichen
Wirtschaftsrat Deutschland: Die Stimme der Sozialen Marktwirtschaft
Vorsitzender der Bundesarbeitsgruppe
N. N.
 
Stellv. Vorsitz
Jasmin Arbabian-Vogel
Geschäftsführende Gesellschafterin
Interkultureller Sozialdienst GmbH
Thomas Flotow 
Geschäftsführer
Pflegen & Wohnen Hamburg GmbH
Andreas Mörseberger 
Sprecher des Vorstands
Johannesstift Diakonie gAG
Kontakt
Markus Schäfer
Fachgebietsleiter
Gesundheitswirtschaft
Tel. 030/24087-216
Fax. 030/24087-206
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Luisenstraße 44
D-10117 Berlin