21. Juni 2018
Braucht Europa einen Neustart?
Businesslunch mit Joachim Schuster MdEP
Der europäische Abgeordnete für Bremen und Bremerhaven, Joachim Schuster, vertritt bremische Interessen als Mitglied des Europäischen Parlaments in Brüssel und Strasbourg. Als Redner beim Businesslunch des Bremer Wirtschaftsrates betonte er, wie wichtig Europa für Deutschland sei und bemängelte, dass aktuell lediglich Macron die europäischen Chancen für einen Nationalstaat erkennen würde.
Foto: Wirtschaftsrat

Europa sei eingebettet in ein weltwirtschaftliches Umfeld und die dominierende Weltmacht erlege a la „America First“ das bisherige Weltgefüge. Gleichzeitig wachse in China der Markt und Projekte wie die Seidenstraße gewinnen auch für Europa an Bedeutung. Joachim Schuster betonte, dass wir nur als 500 Millionen Europäer gemeinsam eine Chance haben, uns dem globalen Wettbewerb zu stellen, ansonsten würden wir schnell zum Spielball der Großmächte. Er betonte die Notwendigkeit von Investitionen in eine funktionierende Infrastruktur, um die Vorteile Deutschlands weiter ausbauen zu können und weiterhin den Umstand, dass die europäischen Länder an einem Strang ziehen müssen, um ihr Gerüst zu waren. Dazu gehöre, dass Südeuropa die Schulden aus den 80er- und 90er Jahren tilgt und Ungarn die Rechtsstaatlichkeit wahrt. Auch befürchtet Schuster die populistischen Kräfte innerhalb der EU und fordert ein Umdenken. Die Frage muss seiner Meinung nach lauten: Was nützt uns Europa? Und nicht die Frage: Was kostet es Deutschland?

 

Kontakt
Haben Sie Interesse an der Teilnahme an einer zukünftigen Veranstaltung? Melden Sie sich gerne bei Frau Dr. Barbara Rodewald
Wirtschaftsrat Bremen
Bremer Baumwollbörse
Wachtstraße 17-24
28195 Bremen

lv-hb@wirtschaftsrat.de
Telefon: 0421 4 98 74 29
Fax: 0421 4 91 92 90