07. April 2016
Demografische Herausforderung benötigt nachhaltige Antworten
Handelsblatt

"Beide Unionsparteien müssen bei der Bewältigungder demografischen Herausforderungnachhaltige Antwortengeben und dürfen nicht weitere Ansprücheauf die Zukunft verlagern,denen keine Beitragszahlung zugrundeliegt“, mahnte Genralsekretär Wolfgan Steiger. „Bei der von der SPD geforderten sogenannten Lebensleistungsrente sind CDU und CSU gefordert, zumindestden nach Rente mit 63 und Mütterrente dritten rentenpolitischen Sündenfallzu verhindern.“

 

Lesen Sie den kompletten Artikel in der aktuellen Ausgabe vom 07. April 2016 auf Seite 9. 

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de