15. Dezember 2021
Corona: Modehandel fordert Abschaffung von 2G
Rheinische Post

Der Modehandel verlangt einschneidende Änderungen an den aktuellen Corona-Bestimmungen im deutschen Einzelhandel. Wir fordern die Abschaffung von 2G, sagte Steffen Jost, Präsident des BTE-Handelsverbandes Textil-Schuhe-Lederwaren, in einer Telefonkonferenz. Unterstützung kommt u. a. seitens des Wirtschaftsrats. Dessen Generalsekretär Wolfgang Steiger hat ein Ende der 2G-Regeln im Einzelhandel gefordert. Dem Einzelhandel sollten nicht weiter strikte 2G-Regeln auferlegt werden, sagte Steiger unserer Redaktion. Zudem kritisierte Steiger die geltenden Regeln zur 2G-Kontrolle in den Geschäften. Wenn die Durchsetzung der staatlich verordneten bundesweiten 2G-Pflicht durch den Handel selbst erfolgen soll, werden einmal mehr staatliche Aufgaben auf die Wirtschaft übertragen, sagte er. Nicht jeder kleine und mittelständische Einzelhändler könne sich einen Sicherheitsdienst am Ladeneingang leisten, sagte Steiger.

 

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag auf RP-Online

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de